Zielgruppen:

Das Top-Management ist der größte Multiplikator für den Unternehmenserfolg. Die Anforderungen an das Top-Management steigen und verändern sich ständig. Deshalb ist es wichtig, sich diesen Anforderungen klug zu stellen. Vorrangiges Ziel ist es, den Unternehmenserfolg sicherzustellen.

  • Strategisches Denk- und Handlungsvermögen
  • Kurz-, mittel- und langfristige Ergebnisorientierung
  • Gute Balance zwischen Überblick und Details
  • Motivation und Entscheidungsfreude
  • Wecken von Verantwortungsbereitschaft
  • Corporate Governance
  • Managen von Komplexität
  • Leadership und Management
  • Reflektierter Umgang mit Macht
  • Verlässliche, verbindliche und nachhaltige Kommunikation
  • Wie schafft man unternehmerisches Denken und Handeln?
  • Wie steigern wir unsere Rendite?
  • Wie lässt sich die anstehende Reorganisation klug und schnell umsetzen?
  • Haben wir die richtige Personalpolitik?
  • Stimmt unsere Vertriebsstärke?
  • Wie setze ich Regeln und Grenzen?
  • Wie kann ich die Implementierungsstärke Einzelner richtig einschätzen und nutzen?
  • Wie vermittle und erhöhe ich Bereitschaft zur Gesamt- und Teilverantwortung?
  • Wie delegiere ich Verantwortung klar und verbindlich?
  • Wie können Alpha-Tiere gemeinsam Ziele erreichen?
  • Wie können Perspektiven vermittelt werden?
  • Wie überhole ich den Wettbewerber?
  • Wie optimiere ich meine Kräfteeinteilung?

Den entschiedensten Anteil am Erfolg aller Unternehmensprozesse hat das Mittlere Management. Hier geht es darum, die Strategie des Top-Managements in klare Maßnahmen umzusetzen.

  • Einhaltung der vorgegebenen Umsetzungsgeschwindigkeit und Umsetzungsqualität entsprechend der Absprache
  • Gute Balance zwischen Fachkompetenz und Führungskompetenz
  • Autorität und Durchsetzungsvermögen
  • Komprimierungsfähigkeit: Dinge schnell und klar auf den Punkt bringen
  • Gutes Stress- und Konfliktmanagement
  • Delegationskonsequenz
  • Zusammenhalt und kollegialer Umgang
  • Teamorientierung
  • Loyalität, Vertrauen, Vorbild
  • Herstellen und Halten von Konsens
  • Wie steigere ich meinen Beitrag zum Unternehmenserfolg?
  • Wie führe ich Führungskräfte?
  • Wie reporte ich klug an das Topmanagement? (die richtigen Dinge richtig kommunizieren)
  • Wie gewichte ich Sach- und Führungsaufgaben?
  • Wie stelle, halte und verteile ich Gesamt- und Teilverantwortung?
  • Wann hilft die Haltung „nichts ist unmöglich“ und wann nicht?
  • Ist die Haltung „nichts ist unmöglich“ immer die richtige?
  • Wie lassen sich Mitarbeiter so weiterentwickeln, dass sie stärker zu meiner Entlastung beitragen?
  • Wie manage ich Teams an unterschiedlichen Standorten? (virtuelle Teams)
  • Wie manage ich Sonderprojekte neben dem Tagesgeschäft?
  • Wie fordere ich rechtzeitig Unterstützung und Hilfe an?
  • Wie kann ich Fehler zugeben?
  • Wie lässt sich eine gute Work-Life Balance sicherstellen?
  • Welche Voraussetzungen sind gut zu erfüllen, um ins Top-Management aufzusteigen?

Unter Basis-Management ist die untere Führungsebene in Unternehmen gemeint.
Hierzu zählen z.B. Teamleiter, Meister, Office Manager.

Das Basis-Management steuert Produktivität und Qualität direkt und ist die zentrale Schnittstelle zwischen den operativen Prozessen und der Managementebene. Die Mehrzahl der Mitarbeiter eines jeden Unternehmens berichtet direkt an das Basis-Management. Gerade qualifizierte Mitarbeiter wünschen sich Führung und haben eine genaue Vorstellung, wie diese Führung auszusehen hat.

Wie das Mittlere Management ist auch das Basis-Management dem doppelten Erfolgsdruck ausgesetzt. Die Basis-Manager müssen die Zielvorgaben und Erwartungen der Vorgesetzten erfüllen und gleichzeitig ihre eigenen Vorstellungen und die ihrer Mitarbeiter artikulieren und durchsetzen wollen und können.

  • Orientierung, Berechenbarkeit und Sicherheit vermitteln
  • Sicherstellung der Prozessstabilität
  • Steigerung der Produktivität und Qualität
  • Gleichzeitige Erfüllung der Ansprüche von Vorgesetzten und Mitarbeitern
  • Sprachrohr zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern
  • Hervorbringen von genug Leistungsträgern (high-potentials) für die Führungsebene
  • Erkennen und Förderung von Potenzialen für Fach- und Führungskarrieren
  • Wie bekomme ich die notwendige Unterstützung vom Mittleren Management?
  • Wie besetze ich ein effektives Team?
  • Wie kann ich die Teamleistung verbessern und konstant halten?
  • Wie schlage ich die Brücke zwischen strategischen Vorgaben (Theorie) und der operativen Umsetzung (Praxis)?
  • Wie sorge ich auch in schwierigen Situationen für eine gute Motivation und ein gutes Klima?
  • Wie vermittle ich unangenehme Entscheidungen?
  • Was ist mein Spagat zwischen persönlichen Führungsaufgaben und eigener Mitarbeit?
  • Wie optimiere ich mein Selbst- und Zeitmanagement?
  • Wie zeige ich, dass ich alle gleich behandle?